Einf√ľhrung: Mit zunehmendem Alter, meist schon ab dem 40 Lebensjahr, lassen Vitalit√§t und Leistungskraft nach. Injektionen mit so genannten essenziellen Aminos√§uren k√∂nnen dies kompensieren. Die essenziellen Aminos√§uren kann der K√∂rper nicht selbst herstellen. Sie m√ľssen daher dem Organismus regelm√§√üig und in ausreichender Menge zugef√ľhrt werden, damit die Proteine aufgebaut werden k√∂nnen. Proteine steuern wiederum als Enzyme und Hormone alle lebenswichtigen K√∂rperfunktionen. In bestimmten Situationen braucht der K√∂rper mehr Eiwei√ü und damit mehr essenzielle Aminos√§uren, z.B. bei und nach Schwerarbeit, beim Sport oder bei Infektionskrankheiten.

F√ľr welche Patienten? Die biologische Aufbaukur ist geeignet f√ľr alle Patienten, bei denen die k√∂rperliche und geistige Spannkraft nachl√§sst. Sie sind zwar schulmedizinisch gesehen ‚Äěgesund‚Äú, f√ľhlen sich aber nicht mehr so leistungsf√§hig.

Wirkung:
 - extrahepatische Ammoniakentgiftung im Gewebe
 - Steigerung der Harnstoff- und Glutaminsynthese durch Stimulierung der Ammoniakentgiftung
 - Steigerung der Energiebilanz durch Verbesserung des Protein- und des Fettstoffwechsels
 - anabole bzw. antikatabole Wirkung auf die Muskulatur

Mögliche Begleiterscheinungen: Grundsätzlich sind allergische Reaktionen möglich Ansonsten wird diese Therapie sehr gut vertragen.

Kontraindikationen: Allergie auf die eingesetzten Substanzen, fortgeschrittene Niereninsuffizienz.

Behandlungsbeginn und Behandlungsdauer: Der Beginn ist jederzeit möglich. Die Behandlungsdauer sollte 6 Tage betragen mit möglichst täglicher Applikation der Kur und bis zu 8 Wochen danach sind Alkohol, Schweinefleisch, fettreiche Kost und hepatotoxische Substanzen zu meiden. Leichtes körperliches Training ist anzuraten

Nachbehandlung: Empfohlen wird f√ľr etwa 4-6 Wochen Bramin-hepa® solubile (2-3- Beutel pro Tag). Etwa zwei Monaten nach Beendigung der Kur ist eine klinische und laborchemische Nachuntersuchung angeraten